Compositeur: Franz Schubert (1797-1828)
Poéte: Bernhard Ambros Ehrlich (1765-1827)

Nous recommandons d'entendre les chansons avec un casque!

download

Interprété par: Peter Schöne - Bariton / Olga Monakh - Piano
Enregistré: lundi 11 novembre 2013 - Berlin



Paroles et informations sur d'autres compositions

heutige Schreibweise

All mein Wirken all mein Leben,
   Strebt nach dir Verehrte hin!
Alle meine Sinne weben
  Mir dein Bild, o Zauberin!
Du entflammest meinen Busen
  Zu der Leier Harmonie,
Du begeisterst mehr als Musen
  Und entzückest mehr als sie. – –
Ach dein blaues Auge strahlet
  Durch den Sturm der Seele mild,
Und dein süßes Lächeln malet
  Rosig mir der Zukunft Bild.
Herrlich schmückt des Himmels Grenzen
  Zwar [Aurorens]1.1 Purpurlicht,
Aber lieblicheres Glänzen
  Überdeckt dein Angesicht.
Wenn mit wonnetrunknen Blicken,
  Ach! und unaussprechlich schön,
Meine Augen voll Entzücken
  Purpurn dich erröten sehn.

1.1 Schubert Auroras

Source & Alternative: www.lieder.net

Création

écrit: 10. Februar 1815

publié: 1845

Key: GDur

Schema: durchkomponiert

Characteristic:

Zum Text

Bernhard Ambros Ehrlich war k.k Gubernial- und Bücher-Revisionsbeamter. 2.1 Er veröffentlichte sein Gedicht Als ich Sie erröthen sah 1792 in Prag in Band 2 der Erstlinge unserer einsamen Stunden herausgegeben von Johann Josef Diesbach. Diese Erstveröffentlichung ist online recherchierbar. 2.2

Zur Musik

Schubert vertonte nur ein Gedicht von Berhard Ambros Ehrlich.

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Eine Abschrift liegt in der Wienbibliothek im Rathaus. Sie ist leider noch nicht digital abrufbar.

Die Erstveröffentlichung besorgte 1845 in Wien Ant. Diabelli und Comp. als Nachlaß 39, VN 7417 4.1

Als ich sie erröthen sah. Gedicht von Ehrlich. D 153
Das war ich. Gedicht von Th. Körner. D 174
Ins stille Land. Gedicht von Salis. D 403

In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleitung des Piano-Forte von Franz Schubert. 


Geschrieben von: Peter Schöne

Partition

Friedlaender Bd. VI » 018

BA VI » 84

original version

PDF laden