Compositeur: Franz Schubert (1797-1828)
Poéte: Friedrich von Matthisson (1761-1831)

Nous recommandons d'entendre les chansons avec un casque!

download

Interprété par: Peter Schöne - Bariton / Boris Cepeda - Piano
Enregistré: mardi 6 octobre 2009 - Erfurt



Paroles et informations sur d'autres compositions

Herzen, die gen Himmel sich erheben,
Tränen, die dem Auge still entbeben,
Seufzer, die den Lippen leis' entfliehn,
Wangen, die mit Andachtsglut sich malen,
Trunkne Blicke, die Entzückung strahlen,
Danken dir, o Heilverkünderin!

Laura! Laura! Horchend diesen Tönen,
Müssen Engelseelen sich verschönen,
Heilige den Himmel offen sehn,
Schwermutsvolle Zweifler sanfter klagen,
Kalte Frevler an die Brust sich schlagen,
Und wie Seraph Abbadona flehn!

Mit den Tönen des Triumphgesanges
Trank ich Vorgefühl des Überganges
Von der Grabnacht zum Verklärungsglanz!
Als vernähm' ich Engelmelodien,
Wähnt' ich dir, o Erde, zu entfliehen,
Sah' schon unter mir der Sterne Tanz!

Schon umatmete mich [Himmelsmilde]1.1,
Schon begrüßt' ich jauchzend die Gefilde,
Wo des Lebens Strom durch Palmen fleußt!
Glänzend von der nähern Gottheit Strahle,
Wandelte durch Paradiesestale
Wonneschauernd mein entschwebter Geist!

1.1 Schubert: "des Himmels Milde"

Source & Alternative: www.lieder.net

Création

écrit: 7. Oktober 1814

publié: 1840

Key: EDur

Schema: Strophenlied

Characteristic:

Zum Text

Textbild
Friedrich von Matthisson

Friedrich von Matthisson schrieb sein Gedicht An Laura im Jahr 1783 im Alter von 22 Jahren. Es wurde zuerst im Musenalmanach auf das Jahr 1785 von Johann Heinrich Voß und Goeking veröffentlicht. Ein Digitalisat dieser Veröffentlichung kann online recherchiert werden. 2.1

Der Untertitel des Gedichtes lautet "als sie Klopstocks Auferstehungslied sang". Das berühmte Auferstehungslied von Friedrich Gottlieb Klopstock beginnt mit den Worten "Auferstehn, ja auferstehn wirst du". Das Gedicht trägt den Titel Die Auferstehung, wurde von Klopstock 1758 im ersten Teil seiner Geistlichen Lieder veröffentlicht und war in der Gesangsliteratur der evangelischen Kirche bis ins 20. Jahrhundert weit verbreitet. Ein Digitalisat der Veröffentlichung findet man hier. 2.2

Der im Text An Laura vorkommende Abbadon ist eine mythologische Engelsfigur aus der Bibel, die ebenfalls von Klopstock in seinem fast 20000 Verse umfassenden religiösen Heldenepos "Der Messias" verwendet wird.
Der Engel taucht dort unter anderem im elften und dreizehnten Gesang mit den Titeln "Auferstehung der Toten" und "Auferstehung Jesu" auf. Dies könnte ebenfalls ein Hinweis auf einen Zusammenhang mit dem Untertitel des Gedichtes von Matthisson sein. 

Weitere Ausgaben dieses Gedichtes:
1791 Matthisson, Auserlesene Gedichte, Seite 74. 2.3
1803 Matthisson, Gedichte, Seite 162 2.4
1810 Matthisson, Gedichte, Seite 155 2.5
1811 Matthisson Gedichte, Seite 11 2.6

Zur Musik

Auf dem Manuskript der Komposition ist von Schubert vermerkt, dass er es von 2. - 7. Oktober 1814 komponierte. Er war damals 17 Jahre alt.

Im April 1814 begann er eine ganze Reihe von Gedichten Matthissons zu vertonen. Fast alle Kompositionen stammen aus der Zeit zwischen 1814 und 1816. Am Ende werden es 32 Gedichte sein, die Schubert in Musik setzte, einige von ihnen mehrfach.

Bisher eingespielten Matthisson-Vertonungen auf dieser Webseite

Zur Veröffentlichung

Zur Quellenlage (Manuskripte etc.) kann man sich im thematischen Verzeichnis von O.E.Deutsch informieren.

Ein Digitalisat des Autographs liegt in der Wienbibiothek im Rathaus und kann online recherchiert werden.

Die Veröffentlichung besorgte Ant. Diabelli und Comp. 1840 als Nachlass No 31. No 6940 4.1

Die Bethende. D 102
Der Geistertanz. D 116
An Laura als sie Klopstocks Auferstehungslied sang. D 115
Gedichte von Matthisson. In Musik gesetzt für eine Singstimme mit Begleit. des Pianoforte von Franz Schubert. 

Deckblatt Nachlass 31


SOURCE

2.1 Voß, Johann Heinrich; Musen-Almanach für 1785; Verlag Carl Ernst Bohn, Hamburg; 1785

2.2 Seite „Auferstehn, ja auferstehn wirst du“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 19. August 2018, 21:34 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Auferstehn,_ja_auferstehn_wirst_du&oldid=180162080

2.3 Matthisson, Friedrich von; Auserlesene Gedichte; Verlag Orell, Gessner, Füssli (Zürich); herausgegeben von Johann Heinrich Füssli; 1791

2.4 Matthisson, Friedrich von; Gedichte; Verlag: Franz Haas, Wien & Prag; 1803

2.5 Matthisson, Friedrich von; Gedichte; Neueste verbesserte Auflage; Verlag: Franz Haas; Wien & Prag; 1810

2.6 Matthisson, Friedrich von; Gedichte. Erster Theil, Vollständige Ausgabe; Verlag: Cotta; Tübingen; 1811

4.1 Österreichische Nationalbibliothek, Digitalisierte Sammlungen, Schubert, F., 1840. Franz Schubert's nachgelassene musikalische Dichtungen für Gesang und Pianoforte. Nachlass No 31. No 6940. Eigenthum der Verleger. Wien: Ant. Diabelli und Comp.

Deutsch, Otto Erich. Franz Schubert: Thematisches Verzeichnis seiner Werke in chronologischer Folge, Bärenreiter 1967, S.82


Geschrieben von: Peter Schöne

Partition

Friedlaender Bd. V » 173

BA V » 142

l'étude des manuscrits
schubertmanu

firstprint

PDF laden

original version

PDF laden